Frau und Erfolg 2016: UHD hat wieder Maßstäbe gesetzt!

am .

Zufriedene AusstellerInnen, spannende Vorträge, gute Stimmung, perfekte Organisation - UHD hat mit Frau und Erfolg 2016 wieder Maßstäbe gesetzt! Neu war in diesem Jahr die Eröffnung. Statt Reden gab es Interviews mit unseren Prominenten und UHD-Vertreterinnen, moderiert von Rosi Raab. Dabei gab es erfrischende Einblicke in die weibliche UnternehmerInnenwelt. Rund 4500 Unternehmerinnen gibt es aktuell in Stadt und Landkreis Rosenheim – Tendenz steigend. Mehr als 30 AusstellerInnen zeigten hier einen eindrucksvollen Querschnitt. Auch Partner von UHD und Behörden stellten aus- darunter die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling als Hauptsponsor, die AOK, HWK und IHK, sowie die Wirtschaftsförderung von Stadt und Landkreis Rosenheim. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer ist Schirmherrin des Forums. Sie sieht in der Veranstaltung eine hervorragende Plattform zur Vernetzung. Männliche Unternehmer würden Netzwerke pflegen, bei Frauen sei das nicht selbstverständlich: "Wir Frauen sind nicht besser als die Herren. Wir sind nur ein bisschen anders.“ UHD-Gründungs- und Fördermitglied Daniela Ludwig weiß aus eigener Erfahrung, dass es für Frauen nicht immer leicht ist, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Die Bundestagsabgeordnete kam mit ihren beiden Kindern zu Frau und Erfolg. „Bei Frauen mit Kindern ist Flexibilität gefragt“, meinte sie. Die Stellvertretende Landrätin Marianne Loferer gab als Tipp für den Erfolg "Mut haben!" mit auf den Weg. "Man muss nicht alles wissen. Aber man muss wissen, wen man fragen kann."  Die UHD-Vorsitzende Angelika ARtmann bedankte sich bei Messe-Projektleiterin Silke Büttner. "Sie hat hervorragende Arbeit geleistet und alles perfekt organisiert. Ich bedanke mich auch bei allen ehrenamtlichen Helferinnen, die das Forum auf die Beine gestellt haben. Das ist nicht selbstverständlich, sondern viel Arbeit." Messeleiterin Silke Büttner verdeutlichte, dass es ohne Unterstützung von der Familie nicht geht. "Mein Mann war mir in der Zeit eine große Stütze. Sonst wäre dieser ehrenamtliche Einsatz in diesem Umfang nicht möglich gewesen."

 messe17

Geballte Frauenpower:von links: Moderatorin Rosi Raab, Stv. Landrätin Marianne Loferer, UHD-Vorsitzende Angelika Artmann, MdB Daniela Ludwig, Messeleiterin Silke Büttner, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer. (Foto: Heller)

Unverändert Korrekturbedarf

am .

Wirtschaftskolloquium Oberbayern setzt Vortragsreihe erfolgreich fort

UHD als Netzwerkpartner mit dabei


160428 wiko Mitglieder StaudiglRosenheim -  Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr setzen die Wirtschaftsverbände und Organisationen aus der Region unter dem Zusammenschluss des „Wirtschaftskolloquiums Oberbayern“ ihr Engagement fort. Vortragsredner der diesjährigen Highlight-Veranstaltung war Dr. Rudolf Staudigl, Vorstandsvorsitzender der Wacker Chemie AG. Sein Vortrag zum Thema „Energiewende – wohin führt sie den Industriestandort Deutschland und unsere Region?“ zeigte die wichtigsten Faktoren auf, die die Energiewende wesentlich beeinflussen. Während der diesjährigen Veranstaltung des Wirtschaftkolloquiums Oberbayerns (wiko) wurde einmal mehr deutlich: Der Industriestandort Deutschland kann auf die Region Oberbayern nicht verzichten. „Nur gemeinsam im Verbund ist es möglich der Wirtschaft eine Stimme zu geben, die gehört wird“, betont Jorun Klinger-Illner, Sprecherin des wiko und Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Rosenheim in ihrer Begrüßung im gut gefüllten Audimax der Hochschule. „Ein exzellenter Mittelstand sowie eine Vielzahl an erfolgreichen Familienunternehmen bilden hier die Basis des Erfolgs“, so Klaus Stöttner, Mdl und Vorsitzender des Kuratoriums der Hochschule Rosenheim. In seinem Grußwort führte Klaus Stöttner die zukunftsweisenden Projekte für die Region auf. Federführend dafür steht die Digitalisierungsoffensive des Freistaats Bayern. Der Aufbau des digitalen Gründerzentrums Oberbayern ist für Rosenheim ein maßgeblicher Schritt in die Zukunft der Digitalisierung. Die Zukunft visierte auch Dr. Rudolf Staudigl, Vorstandsvorsitzender der Wacker Chemie AG, während seines rund 60-minütigen Vortrags an. Basierend auf den Wurzeln der Wacker Chemie AG im bayerischen Raum trägt die Vernetzung der Industrieregion vor Ort zum weltweiten Erfolg der Wacker Chemie AG bei. Dabei bilden die fünf Geschäftsbereiche Siltronic, Biosolutions, Polysilicon, Silicones und Polymers den Kern und die Identität des Unternehmens. Die beiden Geschäftsbereiche Siltronic und Polysilicon sind besonders energieintensiv und tragen erheblich dazu bei, dass Wacker allein einen Anteil von etwa 0,7% am deutschen Strom- und Erdgasverbrauch hat. Eine weitere einseitige und künstliche Verteuerung der Energiekosten in Deutschland hätte erhebliche negative Auswirkungen auf den Produktionsstandort Deutschland. Um die Energiewende weiter voranzutreiben und zukünftig zu sichern, ist ein Handeln aller Staaten gleichermaßen notwendig. Aufgabe der Wirtschafts- und Energiepolitik in Deutschland ist es daher, die Energiewende so zu steuern, dass sie möglichst kostengünstig ist und dass diese in anderen Staaten mit ähnlichem Tempo umgesetzt wird, so Dr. Rudolf Staudigl. Im Anschluss an seinen Vortrag eröffnete Dr. Staudigl eine Diskussionsrunde. Die Zuhörer hatten die Möglichkeit Fragen und Anregungen zum Thema rund um die Energiewende direkt an den Vortragsredner zu adressieren.
Zum Schlusswort betonte Moderator Gerd Maas, Regional-Vorsitzender für „Die Familienunternehmer“, die Bedeutung der richtigen politischen Rahmenbedingungen, damit Deutschland auch künftig für energieintensive Branchen attraktiv bleibt. Nur dadurch könne unsere hervorragende Wettbewerbsfähigkeit erhalten bleiben. Auch jüngste Erhebungen der IHK bekräftigen diese Forderung. Der Strompreis für Industriebetriebe inklusive Steuern und Abgaben liegt in Bayern mit 15,2 Cent je Kilowattstunde aktuell bereits 27 Prozent über dem EU-Durchschnitt. Lediglich in Zypern, Malta und Italien ist Strom in der EU teurer als in Deutschland. Bereits jetzt haben laut einer BIHK-Umfrage zehn Prozent der bayerischen Unternehmen aufgrund der hohen Strompreise Produktionskapazitäten ins Ausland verlagert.

Quelle: Pressemitteilung WIKO

Eine tolle Veranstaltung: unser 6. Forum Frau und Erfolg

am .

Interessante Vorträge, eine spannende Messe mit guten Gesprächen an den Ständen, ein schwungvoller Abschluss mit Gaston Florin: das war unser 6. UHD-Forum Frau und Erfolg am 30. April im KU'KO Rosenheim. Gaston Florin begeisterte mit "Mann spricht Frau", unsere zweite Top-Speakerin Sandra Schubert verriet, wie man besser und erfolgreich verkauft. Die Stimmung war großartig, wir haben neue Mitglieder gewonnen und waren uns danach einig: Ehrenamt lohnt sich - Netzwerken macht glücklich! Hier die ersten Eindrücke - weitere folgen!

messe1  messe2  messe3 
messe4 messe5 messe7
     
messe8 messe9 messe10
     
messe11 messe12 messe13
     
messe14 messe15 messe20

Das Highlight im April: 6. UHD-Forum „Frau und Erfolg“ im KU’KO!

am .

„Erfolgreich gründen und führen“ – unter diesem Motto findet am 30. April 2016 das 6. UHD-Forum „Frau und Erfolg“ statt. Fast 30 AusstellerInnen zeigen von 10 bis 18 Uhr im Kultur + Kongresszentrum Rosenheim eine breite Vielfalt des Unternehmertums und bieten nicht nur ihre Produkte, sondern auch Beratung für Unternehmerinnen, Existenzgründerinnen und Frauen in Führungspositionen. Dazu gibt es hochkarätige Vorträge. In diesem Jahr stellt UHD den Aspekt der Führung in den Vordergrund. Neben UnternehmerInnen, die ein Unternehmen führen, möchten wir auch Führungskräfte in verantwortlichen Positionen ansprechen. Unser Programm befasst sich daher schwerpunktmäßig mit den unterschiedlichsten Aspekten der Kommunikation als ein Mittel der Führung: Stimme und Auswahl des Wortschatzes, Stressfaktoren für die Stimme, Einsatz der Stimme im (Selbst)-Verkauf und die Unterschiede der Kommunikation Mann und Frau (letzteres natürlich mit einem Augenzwinkern betrachtet). Weitere Impulse gibt es in Fragen der Balance zwischen den täglichen Anforderungen jedes einzelnen sowie innerhalb einer Firma. Das Programm bietet zwei Highlights:

Sandra Schubert Vertriebsexpertin Sandra Schubert lässt in ihrem Vortrag „Verkauf dich selbst, sonst macht`s ja keiner - wie Sie als Unternehmerin aktiv und glücklich im Verkauf werden!“  die Teilnehmer aufhorchen, umdenken, lachen und gibt ihnen neue Motivation. 

Foto:Vertriebsexpertin Sandra Schubert

 

 

 

 

gaston florin„Mann spricht Frau“ heißt der Titel von Gaston Florin. Der Speaker und Künstler befasst sich mit  interkultureller Kommunikation zwischen den Geschlechtern. Andere Menschen verstehen heißt ein Stück weit in ihren Schuhen gehen – egal, ob Business-Schnürschuhe, Sneakers oder High Heels.

 

Foto: Gaston Florin

 

 

 

 Wichtig für BesucherInnen: der Eintritt ist frei – und UHD Rosenheim bietet im Lokschuppen Rosenheim wieder kostenlose Kinderbetreuung für Kinder von 5 bis 10 Jahren  an. Buben und Mädchen entdecken die Welt der Wikinger und basteln Schatzkästchen oder Wickie-Schiffe.
Möglich wurde das Forum mit einem monatelangen, ehrenamtlichen Einsatz des UHD-Vorstandes und einer engagierten Messegruppe. Der Verein bedankt sich bei seinem Sponsor, der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling für die Unterstützung.  Das gesamte Programm steht im Internet unter www.frau-und-erfolg-rosenheim.de

1. Frauen-Wirtschaftstag von UHD an der Hochschule Rosenheim

am .

Frauen Wirtschaftstag UHD RosenheimDanke an alle für eine großartige Veranstaltung: unser 1. Frauen-Wirtschaftstag an der Hochschule Rosenheim war inspirierend, motivierend und vermittelte interessante Aspekte der Selbstständigkeit. Nach dem Motto: Trau Dich - aber sei gut vorbereitet!

Frauen gründen nachhaltiger, erfuhren wir von Dr. Claudia Schlembach. Sei Dir die wichtigste Freundin und denke positiv - so Erfolgsvortragsrednerin Antje Heimsoeth in ihrem Beitrag "Frauenpower. Gelassen. Souverän". Wie Frau gemeinsam mit ihrer Hausbank eine Existenzgründung angeht, erläuterte Existenzgründungsspezialist Gernot Weinandy von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Vorbildunternehmerin Rosi Raab hielt ein Plädoyer für die Selbstständigkeit. Und in einer Podiumsdiskussion brachten Ingenieurin Maria Büttner und Prof. Silke Stanzel ihre interessanten Erfahrungen und Meinungen ein, wie Frau es nach oben schafft. Prof. Dr. Lachmann stellte die Hochschule vor.

UHD-Vorsitzende Angelika Artmann lud zum Abschluss zu unserem Forum "Frau und Erfolg" am 30.4. ins KUKO ein. Es war sicher nicht die letzte Veranstaltung dieser Art! Danke an die Hochschule - und danke an den Auerbräu für die Unterstützung!

Startschuss für "Frau und Erfolg" 2016!

am .

Von vielen erwartet - und endlich geht es los: der Startschuss für unser Forum "Frau und Erfolg" 2016 ist gefallen! Die außerordentliche Mitgliederversammlung beschloss, dass unser Forum am 30. April 2016 im Kultur + Kongresszentrum Rosenheim stattfinden wird, und gab das Budget dafür frei. Geboten werden wieder informative Vorträge, Beratungen und eine Messe mit Beratungs- und Verkaufsständen. Für alles gilt: die Mischung macht's! Angesprochen werden sollen Unternehmerinnen, Frauen in Führungspositionen, Frauen, die ihren Betrieb gemeinsam mit ihrem Partner führen, und auch die Endkunden unserer Unternehmerinnen. Wer will einen Messestand buchen? Wer interessiert sich für einen Vortrag?  Im letzten Jahr waren wir voll  und mussten eine Warteliste einführen. Deshalb heißt es: schnell sein, und schon mal sein Interesse bekunden. Die Ausschreibung startet im Januar, doch frau kann schon jetzt mal ihr Interesse bekunden und sich auf die Liste setzen lassen. Einfach eine Mail schreiben an buero@uhd-rosenheim.de. Weitere Infos gibt es in Kürze in einem Newsletter!

IMG 1660Foto: UHD-Vorsitzende Angelika Artmann und Messe-Projektleiterin Silke Büttner

Informativ und Aktuell: UHD bei der AOK Rosenheim

am .

Interessantes zum Thema Scheinselbstständigkeit, Neues aus der Gesundheitspolitik und Aktuelles über die Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge - die Bandbreite der Themen bei unserer Veranstaltung bei der AOK Rosenheim war groß. Der AOK-Bereichsleiter für Firmenkunden, Klaus Schwendemann, hatte in seine Präsentation eine Fülle von Informationen gepackt und die Themen übersichtlich aufbereitet. So erfuhren wir,welche Kriterien es für eine Scheinselbstständigkeit gibt, und was eine Existenzgründerin tun muss, um spätere Fallen zu diesem Thema zu vermeiden. Wichtige Informationen erhielten wir auch zur Gesundheitspolitik - mit den neuen Gesetzen zur Prävention und zur Pflege. 2017 wird es wieder eine Veranstaltung mit der AOK geben. Ein starker Partner von UHD Rosenheim! Wir bedanken uns sehr herzlich bei Klaus Schwendemann für diese tolle Veranstaltung!

 aok1aok2aok3

"Aktuelle Steuer-Tipps für Frauen“

am .

SteuertippsInformativer UHD-Treff am 16. November in Rosenheim! Es soll ja Unternehmerinnen geben, die mit diesem Thema ganz gut zurechtkommen,
aber es gibt sicherlich unendlich viele Unternehmerinnen, denen dieses Thema Bauch- schmerzen verursacht....Maria Schmid, Inhaberin der Steuerkanzlei Schmid aus Kienberg, hat uns mit ihren Handouts engagiert, kompetent und mit viel weiblichem Weitblick, dem Thema wieder
näher gebracht. Hier geht es zu Ihrer Homepage www.schmid-steuerkanzlei.de 

Vielen Dank Maria!  „ Wir machen Ihnen das Leben leichter!“ ein Slogan aus Deinem
neuen Flyer,  trifft es punktgenau. Danke an unsere Treff-Leiterinnen Andrea Bilek und Monique Pasternack!

Ein Muss für Unternehmerinnen!

am .

Fotolia 68362419 SozialversicherungsrechtEin tolles Angebot der AOK Rosenheim!

Interessantes aus dem Sozialversicherungsrecht, alles über Scheinselbständigkeit und Aktuelles aus der Gesundheitspolitik bietet die AOK Direktion Rosenheim exklusiv für uns in einem Vortrag am  Donnerstag, 26. November 2015, 19:00 Uhr.
Wer: Klaus Schwendemann - AOK Direktion Rosenheim, Bereichsleiter Firmenkunden
Wo: AOK Direktion Rosenheim
Luitpoldstraße 1, 83022 Rosenheim

Die Veranstaltung ist KOSTENLOS! Bitte sendet Eure Anmeldung an buero@uhd-rosenheim.de.

Schöner Besuch im Schmuck-Atelier

am .

schm2Ein toller Besuch im Schmuck-Atelier Sabine Mittermayer in Oberaudorf! Sabine erzählte uns von der Kunst des individuellen Schmückens, über Temperament und Vorlieben, über Schmückungs-räume, Gesichtsproportionen und Farbnuancen, einfach, welcher Schmuck steht welcher Dame.
Auf der Galerie nahmen wir einen Blick in die Werkstatt und die verschiedenen Goldschmiedetechniken.
Vielen Dank, liebe Sabine, für die schönen Stunden bei Dir.

 

schm1schm3schm4

Informativer Erfahrungsaustausch in Asam-Schlössl

am .

20151029 1 2Klein aber fein - und intensiv war der Erfahrungsaustausch beim UHD-Treff im Asam-Schlössl! Im Mittelpunkt stand das gegenseitige Kennenlernen und Netzwerken. Manch eine Koooperation ist bei unseren Treffs schon entstanden!

"Fairer Handel - was ist das eigentlich?"

am .

fairerHandel29OktEin informativer UHD-Treff am 19. Oktober in Rosenheim! Uta Zängerl, Unternehmerin und Inhaberin von „Schönes aus Indochina“ (www.saindochina.de) erklärte uns den Respekt und die Wertschätzung in der Zusammenarbeit mit ihren Handelspartnern. Schönes aus Indochina importiert und vertreibt kunstvoll handgefertigte, fair gehandelte Produkte aus Kamboscha, Laos, Vietnam und Thailand. Die Hersteller der Waren werden vor Ort persönlich ausgesucht; durch regelmäßige Besuche und Kontakte wird eine vertrauensvolle und verlässliche Partnerschaft mit den Produzenten aufgebaut.

CSU-Familienlöwe für UHD-Mitglied Annemarie Braun

am .

Toller Erfolg für UHD-Mitglied Annemarie Braun! Auf Vorschlag unserer Vorsitzenden Angelika Artmann hat ihr der CSU-Kreisverband Rosenheim-Land die Auszeichnung „Der Familienlöwe“ verliehen.  Gemeinsam mit ihrem Mann Bernhard führt Annemarie einen Heizung-und Sanitärbetrieb. In der Kategorie von 1 bis 10 Mitarbeitern erhielt die Firma den Preis wegen ihrer besonderen Familienfreundlichkeit. Die Laudatio bei der Preisverleihung hielt Angelika Artmann. Die CSU hat ein Videoporträt dazu gedreht. Zu sehen ist der Film hier: https://youtu.be/8lHugqQDIs8

Loewe1

loewe2

loewe3loewe4

loewe5loewe6

UHD tief unter den Alpen!

am .

Ausflug zur Baustelle des Brennerbasistunnels!

Er wird mit knapp 64 Kilometern Länge der längste Eisenbahntunnel der Welt: Der Brennerbasistunnel soll im Jahr 2026 in Betrieb gehen. Während auf unserer Seite im Inntal die Zulaufstrecken noch Zukunftsmusik sind, wird auf der österreichischen und italienischen Seite schon fleißig am Tunnel gearbeitet. Wir wagten den spannenden Blick ins Innere der Alpen und besichtigten die Baustelle dieses gigantischen Bauwerks. Heinrich Tschigg erläuterte uns an der Infostelle in der Franzensfeste die Problematik des Alpentransits, bei dem immer noch der größte Anteil des Verkehrs - nämlich zwei Drittel - per LKW über den Brenner rollt. Danach fuhren wir im Kleinbus, ausgestattet mit riesigen Gummistiefeln, Schutzweste und Helm, in die Baustelle. Ein toller Ausflug - wer nicht dabei war, hat etwas verpasst! Hier einige Eindrücke!

brenner1 brenner2
brenner3 brenner4
brenner5 brenner6
brenner7 brenner8
brenner9 brenner10
brenner11 brenner12
brenner13  

Auftakt "Wirtschaftskolloquium Oberbayern"

am .

UHD ist als Wirtschaftspartner mit an Bord!

wikofotoWirtschaftsverbände und Organisationen aus der Region Rosenheim haben sich zur Initiative „Wirtschaftskolloquium Oberbayern“ (wiko) zusammengeschlossen. Die Kooperationspartner möchten gemeinsam Impulse an Wirtschaft und Gesellschaft geben, verbandsübergreifende Netzwerke gestalten sowie eine öffentlichkeitswirksame Plattform bieten. Als erster Referent der neuen Veranstaltungsreihe des wiko konnte Dr. Manfred Bischoff, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Daimler AG, gewonnen werden. Er sprach am 7. Mai an der Hochschule Rosenheim zum Thema „Die Zukunft der Mobilität“.
Als Vertreter eines Automobilkonzerns ging Bischoff dabei vor allem auf die individuelle Form von Mobilität ein. In seinem Vortrag stellte er die Zukunftsthemen in den Bereichen Antriebe, Vernetzung sowie Autonomes Fahren dar und stand anschließend für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.
Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback, Rosenheims Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner und Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer gratulierten zum gelungenen Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe. An der Initiative „Wirtschaftskolloquium Oberbayern“ beteiligen sich bislang „Die Familienunternehmer – ASU e. V.“, „Die Jungen Unternehmer – BJU“, Regionalkreis Südostbayern, die Hochschule Rosenheim, der Seeoner Kreis e. V., die Unternehmerinnen in Handwerk und Dienstleistung Rosenheim e. V. (UHD), die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw), Bezirksgruppe München-Oberbayern, der Wirtschaftliche Verband der Stadt und des Landkreises Rosenheim e. V., das Wirtschaftsbarometer der Hochschule Rosenheim sowie die Wirtschaftsjunioren Rosenheim e. V.
Quelle: Pressemeldung FH Rosenheim

Ein toller Auftritt:Frau und Erfolg auf der Messe Rosenheim!

am .

messe16Zehn Tage lang waren wir im April auf der Messe Rosenheim mit einem großen Stand vertreten. Wir haben viele Gespräche mit Interessentinnen geführt, und uns einem breiten Publikum präsentiert. An einigen Tagen stellten sich auch UHD-Mitglieder mit einem eigenen Messestand vor. Angelockt haben wir unser Publikum mit dem Duft nach Popcorn - unsere Popcornmaschine war für Groß und Klein der Renner. Nicht nur, weil es so gut geschmackt hat, sondern weil sich beim Knabbern viele entspannte Gespräche ergeben haben. Insgesamt hatten wir eine sehr positive Resonanz. Anbei seht Ihr einige Eindrücke von unserem Messeauftritt. Im Namen des UHD-Vorstandes bedanken wir uns sehr herzlich für den unglaublichen ehrenamtlichen Einsatz unserer Mitglieder! Zehn Tage auf einer Messe - das ist nicht leicht zu stemmen!
JETZT SCHON VORMERKEN: Nächstes Forum "Frau und Erfolg" am 30. April 2016 im Kultur + Kongresszentrum Rosenheim! Erneut mit spannenden Vorträgen und einer tollen Messe - natürlich bei freiem Eintritt!

Bilder und Eindrücke von unserem Messeauftritt findet Ihr unter www.frau-und-erfolg-rosenheim.de

Online-Mahnverfahren einfach gemacht!

am .

obertUHD Rosenheim  lädt am Freitag, den 27.02.2015 um 17:00 Uhr zu einem Workshop Online-Mahnverfahren in die Handwerkskammer Rosenheim Klepperstr. 22, Seminarraum Nr. 7 ein. Wer schon einmal in die missliche Lage gekommen ist z. B.  als  Vermieter, Handwerker oder Selbständiger nach erfolgter Mahnung noch immer auf sein Geld  warten zu müssen, kann sich nun des automatisierten Mahnverfahrens bedienen. Mahnbescheidsanträge können nun automatisiert praktisch per Computer beim Mahngericht in  Bayern -AG Coburg- eingereicht werden. Um keine Fehler zu begehen, bietet der Kurs allen  Interessierten einen Überblick über die einzelnen Schaltflächen und Ausfüllhinweise.
Referntin Manuela Obert ist 1997 Rechtsanwältin und seit 2009 auch Fachanwältin für Arbeitsrecht. Mit Ihrer eigenen Kanzlei in Kirchseeon hat sie schon viel Erfahrung u.a. im Mahnverfahren gesammelt und kann praktische Hinweise im Workshop geben. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich; per E-Mail an buero@uhd-rosenheim.de oder telefonisch unter 08031 2373766. Die Kosten betragen für UHD-Mitglieder 40 EUR netto zzgl. 19 % MWSt, für Nicht-Mitglieder 50 EUR netto zzgl. 19 % MWSt.

Foto: Rechtsanwältin Manuela Obert

Jetzt zuschlagen: Messe-Rabatt für Ausstellerinnen!

am .

MesseLiebe Mitglieder,

gute Nachricht für Euch: wir möchten das Projekt MESSE mit dem Verkauf der Messestände gerne abschließen und mit dem Druck der Broschüre beginnen. DENN: Je eher wir werben, umso besser!

Deshalb gibt es ab heute bis zum 3. März einen Rabatt von 25 Prozent auf den Messestand!

Soll heißen:

MESSESTAND WERKTAGS: Neuer Preis 262,50 Euro – statt 350 Euro

MESSESTAND WOCHENENDE: Neuer Preis 337,50 Euro – statt 450 Euro.

Wer zwei Tage nimmt, profitiert ebenso vom 25prozentigen Rabatt!

Zwei Tage werktags: 525 Euro statt  700 Euro

Zwei Tage am Wochenende: 675 statt 900 Euro.

Also: holt Euch das Schnäppchen!

Bitte meldet Euch bis zum 3. März an. Fragen bitte an Jayne Plettrichs : jayneundhauke@t-online.de

Selbst Restaurieren - Firmenbesuch bei Corpus Delicti

am .

CorpusDelicti 004Elf UHD-Frauen und ein interessierter Herr nahmen die Einladung von unseren Mitgliedern Ulrike Dahms und Diana Saller an und besichtigten das Atelier in Thansau bei Rohrdorf. Vor über 18 Jahren gründeten die beiden gemeinsam die Firma Corpus Delicti, die sich auf die Kunst der Restauration von Möbeln, Holzobjekten und Skulpturen aus allen Epochen spezialisiert hat. Die beiden Frauen arbeiten schon seit 22 Jahren zusammen; dass sie ein gut funktionierendes Team bilden, sieht man an den vielen kunstvoll wieder instandgesetzten Werken.  Corpus Delicti hatte vor einigen Jahren den Auftrag, das durch einen Brand und Löschwasser schwer beschädigte Mobiliar von Schloss Ellmau wieder vollständig zu restaurieren. Sie wurden vom Bayerischen Fernsehen bei der Arbeit begleitet und es entstand ein hochinteressanter Bericht, der in der Abendschau ausgestrahlt wurde.Sehr beeindruckt hat uns, an welchen noch so kleinen Merkmalen an den Möbelstücken Diana  feststellen kann, zu welcher Epoche oder in welcher Region sie hergestellt wurden.Wir erfuhren noch so Einiges: Zum Beispiel, dass sich nicht alle Holzmöbel eignen, abgebeizt zu werden. Es sind dadurch schon einige Schätze von Hobby-Restauratoren zerstört worden. Viele Besitzer kommen dann zu Corpus Delicti, damit sie ihren Möbelstücken wieder eine „Seele“ verleihen und nicht länger als „Ikeamöbel-Double“ dahinvegetieren müssen. Es ist ein aufwändiger Prozess, der es nur mit fundierter Ausbildung, Fachwissen, langjähriger Berufserfahrung und künstlerischem Einfühlvermögen möglich macht,  aus einem verunstalteten Möbelstück wieder ein wunderschönes und wertvolles Kunstobjekt zu rekonstruieren.Nach einer Stärkung an der Werkstattbar hatten wir die Gelegenheit, uns in der Kunst der Restauration zu üben. So hobelten, polierten, reparierten und vergoldeten neuerdings 12 begeisterte Hobby-Restauratoren an extra für uns vorbereiteten Übungsmaterialien. Es hat viel Spaß gemacht. Es war ein durchwegs gelungener Nachmittag bei Corpus Delicti, der uns Teilnehmer lange in Erinnerung bleiben wird. Hier noch einige Eindrücke!

20150213 CorpusDelicti 038 CorpusDelicti 008 CorpusDelicti 009
CorpusDelicti 014 CorpusDelicti 015 CorpusDelicti 017
CorpusDelicti 022 CorpusDelicti 029 CorpusDelicti 030
CorpusDelicti 032 CorpusDelicti 036 CorpusDelicti 037

Interessanter Einblick in ein erfolgreiches Unternehmen

am .

UHD zu Besuch bei den Sixtus-Werken in Hausham

sixt1Wir kennen sie fast alle: die legendäre Gesäß-Salbe von Sixtus. Dazu die wohlriechenden und wohltuenden Cremes für die Beine und die erfrischenden Lotionen. Petra Reindl, die Geschäftsführerin der Sixtus-Werke in Hausham im Landkreis Miesbach gab uns einen interessanten Einblick in das Unternehmen. Seit 1931 gibt es Sixtus bereits - und im Lauf der Jahrzehnte hat sich viel getan. Petra Reindl hat viel verändert, um Sixtus für den nationalen und internationalen Wettbewerb fit zu machen. Gut die Hälfte des Umsatzes fließt in den Export. Das Motto von Petra Reindl: weniger ist mehr! Sie verschlankte die Produktpalette, stellte sie auf die Reihen "Wohl", "Fit" und "Med" um.  Die Kräuter für die Produkte kommen von Wiesen, und Konservierungsstoffe gibt es nicht. 3.500 langjährige Kunden hat Sixtus - und nach unserem Besuch dürften es einige mehr sein! Danke an Petra Reindl für diesen interessanten Nachmittag. Hier noch einige Eindrücke.

sixt2 sixt3 sixt4
sixt5 sixt6 sixt7
sixt8 sixt9 sixt11
sixt10    

Rückblick: So schön war der Jahresabschluss!

am .

2014 war für viele ein arbeitsreiches Jahr - auch für unser Netzwerk! Deshalb gab es zum Jahresabschluss Genuss für den Gaumen, die Ohren und die Augen: ein orientalisches Büffet und Bauchtanz! Bei Viniculti im Klepperpark Rosenheim trafen sich über 50 Unternehmerinnen,, um auf ein gelungenes Jahr 2014 anzustoßen! Danke an Jayne Plettrichs und Margit Wiedenhoff für die Organisation - es war ein schöner, stimmungsvoller Abschluss eines anstrengenden Jahres! Hier eine kleine Galerie zum Anschauen:

weih1weih8 weih2weih30 weih3
weih7weih4 weih6weih31 weih5
weih9weih10 weih11weih32 weih12
weih13weih14 weih15weih16 weih29
weih17weih18 weih19weih28 weih20
weih21weih23 weih24weih27 weih25
weih26    
     
     

Gelungen und informativ: der Besuch im Bayerischen Landtag!

am .

Gruppe  StoettnerMünchen/ Rosenheim - Auf Einladung des CSU-Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner machten sich 15 UHD-Mitgliedsfrauen auf den Weg von Rosenheim nach München. Mit im Gepäck: Viele Fragen und große Neugierde, was uns an diesem Nachmittag in der Staatskanzlei und im Landtag erwarten wird. Zuerst stärkten wir uns bei einem gemeinsamen Mittagessen im Hofbräukeller, bevor es zur  geführten Besichtigung in die Bayerischen Staatskanzlei ging. Einmal pro Woche tagt der Ministerrat im ehemaligen „königlich bayerischem Armeemuseum“ mit dem imposanten Kuppelbau. In der Zirbelstube, bis zur Decke aus Zirbelholz werden zwischen Bierkrügen oftmals wichtige Entscheidungen getroffen, und im Kuppelsaal staunten wir über die Geschichte der Staatskanzlei. Auffallend viele Kunstgegenstände, von in Keramik gehüllten Baustahldrähten, über riesige von Sensoren gesteuerte Bowlingkugeln säumen den Weg durch die weitläufigen Gänge aus Naturstein. Im Ministerratssaal sind momentan 2 riesige Gemälde des Bad Aiblinger Künstlers Peter Tomschiczek ausgestellt.Im Anschluss ging es zum Bayerischen Landtag. Dort begrüßte uns Klaus Stöttner, bevor wir uns bei einem Rundgang durch die historischen Räume mit imposanten Gemälden über Helden aus der Vergangenheit, ausführlich über die Arbeit der Landtagsabgeordneten im Parlament informieren konnten. Im Plenarsaal nahmen wir die Plätze der Abgeordneten ein und Klaus Stöttner berichtete über die Aufgaben des Landtags und über aktuelle Gesetzesentwürfe. Wir hatten die Gelegenheit zu aktuellen politischen Themen Fragen zu stellen und zu diskutieren.Vielen Dank an Herrn Stöttner und Frau Gruber vom Stimmkreisbüro für den gelungenen Nachmittag, der erst in den späten Abendstunden endete!

20141023 Landtagsbesuch 00420141023 Landtagsbesuch 02120141023 Landtagsbesuch 030

Glückwunsch! Antje Heimsoeth als „Vortragsrednerin des Jahres“ in Heidelberg ausgezeichnet

am .

Speaker-Portal würdigt Vortragsredner und herausragende Persönlichkeiten

Antje Heimsoeth Vortragsredner 2014 klein by Rosemarie Hofer 0026bDas freut uns als UHD für unser Mitglied Antje Heimsoeth sehr: Dieses Jahr vergibt das Speakerportal Vortragsredner.de zum vierten Mal die Auszeichnung „Vortragsredner des Jahres“. Gewürdigt wurden zwei herausragende Speaker-Persönlichkeiten. Als ausgewiesene Expertin für mentale Stärke, Selbstführung und Motivation wurde Antje Heimsoeth als „Vortragsrednerin des Jahres 2014“ ausgezeichnet. Die Auszeichnungen wurde am 1. November 2014 an Antje Heimsoeth in Heidelberg persönlich übergeben.
Mit der Auszeichnung der „Vortragsredner des Jahres“ werden jedes Jahr zwei außergewöhnliche Persönlichkeiten der Rednerbranche geehrt. Die Auszeichnung wird vom Speaker-Portal Vortragsredner.de vergeben, auf dem einige der profiliertesten und gefragtesten Speaker im deutschsprachigen Raum vertreten sind. Ausschlaggebend für die Auszeichnung waren auch dieses Jahr die insgesamt 16 strengen Kriterien, nach denen eine Entscheidung fällt. Wo manche Speaker heute verstärkt auf Show- und Comedy-Effekte abzielen, „will Vortragsredner.de bewusst einen anderen Weg einschlagen und zugleich auch ein Zeichen für mehr inhaltliche Qualität setzen. Content is king“, erklärt Stéphane Etrillard, Gründer von Vortragsredner.de und Initiator des „Vortragsredners des Jahres“. Geehrt werden seit 2011 jeweils eine Vortragsrednerin und ein Vortragsredner, denn „noch immer werden Frauen in der Rednerbranche völlig zu Unrecht zu selten gewürdigt“, so Stéphane Etrillard. Es ist ihm seit vielen Jahren ein besonderes Anliegen, exzellente Vortragsrednerinnen zu fördern und deren oft unterschätzten Wert in der Speakerwelt gebührend anzuerkennen.
Die Entscheidung für die diesjährigen Preisträger wurde von einer Jury getroffen, die sich neben Vortragsredner.de aus Veranstaltern, Verlagen und diversen Akteuren und Beobachtern der Weiterbildungs- und Speakerbranche zusammensetzt. Im Vordergrund standen dieses Jahr als wesentliche Kriterien für die Auswahl der Vortragsredner des Jahres eine hohe persönliche Glaubwürdigkeit, der Expertenstatus und insbesondere ein fundiertes Fachwissen mit ausgeprägter inhaltlicher Substanz. Die Auszeichnung an Antje Heimsoeth zu verleihen, war da nur konsequent. Sie ist Experten im wahrsten Sinne des Wortes: Sie besticht nicht nur durch ihren Auftritt als Rednerin, sondern auch durch ihr fundiertes Know-how und ihre ausgeprägte Fähigkeit, Erfolgswissen über mehrere Tage an Gruppen zu vermitteln. Sie setzt ihre ausgewiesene Fachkompetenz überaus glaubwürdig im Sinne der sie beauftragenden Unternehmen und Klienten ein und erzielt dadurch maximalen Kundennutzen.
„Vortragsrednerin des Jahres 2014“ ist Antje Heimsoeth
Antje Heimsoeth hat sich in vielen Jahren als Leistungssportlerin, Ingenieurin, Trainerin, Mental Coach, Hochschulbeauftragte und durch umfangreiche persönliche Weiterbildungen ein enormes Wissen erworben und gibt dieses in ihren gefragten Vorträgen weiter. Drei Bücher zum Thema mentale und emotionale Stärke unterstreichen ihren Expertenstatus. Sie arbeitet überaus professionell und mit einem wachen Blick für die Bedürfnisse ihrer Klienten. Mit ihrer SportNLPAcademy® & Leadership Academy gilt sie europaweit als führende Autorität im Mentalcoaching von Nachwuchs- und Spitzensportlern. Ihr Wissen darüber, welche entscheidende Rolle mentale und emotionale Stärke für den Erfolg spielen, nutzt sie, um nicht nur Sportler fit für ihre beruflichen Herausforderungen zu machen. Sie versteht es wie keine andere, Stresssituationen und hohen psychischen wie physischen Belastungen innere Kraft, Selbstvertrauen und ein gestärktes Selbstbewusstsein entgegenzusetzen. Verbunden mit einem bewussten Selbstmanagement und einer geschickten Selbstführung macht sie ihre Klienten fit auch für größte persönliche Aufgaben. Antje Heimsoeth kennt effektive Profimethoden für den gekonnten Umgang mit Emotionen, Versagens- und Prüfungsängsten sowie mit negativen Gedanken, Selbstzweifeln und Stress. Sie versteht es, auf der Rednerbühne die Menschen mitzureißen, sie in Seminaren und Coachings für höchste Herausforderungen langfristig zu motivieren und ihnen mit fundiertem Fachwissen und viel Menschlichkeit zur Seite zu stehen. Deshalb wurde sie als „Vortragsrednerin des Jahres 2014“ auserkoren.
Mit Antje Heimsoeth ist die Wahl zum „Vortragsredner des Jahres 2014“ auf eine Persönlichkeit gefallen, die über ein ungewöhnlich tiefes Fachwissen und damit über echte inhaltliche Substanz verfügt. Sie ist Expertin auf ihrem Fachgebiet und überzeugt durch eine hohe Glaubwürdigkeit.
Vortragsredner
– ein Unternehmen der Top Performance Group GmbH –
Schloss Elbroich – Am Falder 4
40589 Düsseldorf
Tel: +49 - (0)211 - 936 7777 – 0
Fax: +49 - (0)211 - 936 7777 – 1
info@vortragsredner.de
www.vortragsredner.de

Inspirierend: UHD Treff Rosenheim

am .

Vielseitig, spannend, interessant – zu unserem 1.Treffen nach den Sommerferien konnten wir Treff-Leiterinnen Rosenheim 27 Unternehmerinnen bzw. Führungskräfte aus den verschiedensten Branchen begrüßen.

rosenheimNach einer kurzen und wirklich „knackigen“ Vorstellungsrunde begannen wir mit der Präsentation der Bachelorarbeiten der FH Rosenheim durch Britta Bolzern-Konrad, unserem Vorstandsmitglied. Sie hat die Arbeiten an der FH als Dozentin begleitet.•    EPU Bayern (Ein-Personen-Unternehmen) die neue Marke von UHD Rosenheim e.V.•    Die Wirtschaftlichkeit der Handwerksbetriebe am Beispiel der oberbayerischen Region und die Erfahrungen der Frauen in den mittelständischen Betrieben.Unsere Messeleitung Gertraud Köppl und Britta Bolzern-Konrad informierten
uns über den aktuellen Stand zum Forum "Frau und Erfolg" 2015.
Alle Anwesenden hatten die Möglichkeit sich in einer Liste zur Mitarbeit einzutragen.Durch das neue und übersichtliche UHD-Profil konnten wir unsere vier Interessentinnen  ausführlich über UHD informieren. Gerne möchten wir dieses auch in Zukunft an unserem Unternehmerinnen Treff verteilen!

Early Bird Treff Chiemgau

am .

UHDTreffChiemgau1So läßt es sich in einen erfolgreichen Tag starten. 11 Unternehmerinnen trafen sich zum ersten Early-Bird-UHD-Treff Chiemgau in Prien im Westernacher am See.  Neben einem leckeren Frühstück stand natürlich das Netzwerken, Ideen austauschen und neue Kontakte knüpfen im Vordergrund des Treffens. Auch die 2 Interessentinnen waren gleich integriert und rege am Netzwerken. Wir freuen uns aufs nächste Mal! Und deshalb merkt Euch den 13. November vor!

Unterhaltsames Netzwerken beim UHD-Treff Mühldorf

am .

'Schon vormerken: nächster Treff am 25. November!

UHD Treff Mühldorf 23.09.2014Der 3. UHD Treff  Mühldorf war für die Treff-Leiterinnen Gabriele Michel und Edith Steller wieder ein erfolgreicher Abend. Herzlich begrüßt wurden diesmal 7 Neuinteressentinnen, 3  neue Mitglieder  und somit eine Runde von insgesamt 15 Teilnehmerinnen.  Büromanagementexpertin Monika Roth hat mit dem interessanten Impulsvortrag   "Arbeitest Du schon - oder suchst Du noch  - Frischen Wind ins Büro bringen mit mehr Ordnung und System"  zu einem sehr gelungenen Abend beigetragen und zum Nachdenken über die eigene Ordnung im Büro angeregt. Auch die Vorstellungsrunde hat gezeigt, dass Unternehmerinnen und Frauen aus verschiedensten Branchen Interesse an dem UHD Treff haben und hierfür auch weite Anfahrtswege in Kauf nehmen. Nach der Vorstellungsrunde bildeten sich beim Netzwerken schnell Gruppen  mit gleichem Themenschwerpunkten und es erfolgte ein reger Austausch von Visitenkarten. Der Abend endete zu später Stunde und viele freuen sich auf ein Wiedersehen beim 4. UHD Treff Mühldorf am 25.11.2014.

Ein Vorzeigeunternehmen in unserer Region

am .

UHD bei Steelcase Werndl in Kolbermoor

20141017 UHD Steelcase 011Einen hoch interessanten Nachmittag am 17. Oktober verbrachten  16 UHD-Frauen in einem der außergewöhnlichsten Unternehmen. Bereits beim herzlichen Empfang haben wir es gespürt: Steelcase schafft Räume, in denen Menschen gerne arbeiten. Hier stehen der Mitarbeiter und der Kunde im Mittelpunkt.„Die Mitarbeiter pflegen ein respektvolles Du miteinander – vom  Chef bis zum Auszubildenden“ berichtete uns Martina Entreß, Director Human Resources Projects zu Beginn.  Sehr beeindruckt hat uns das soziale Engagement für die rund 600 Mitarbeiter in Kolbermoor.
Damit vor allem für Frauen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht wird, gibt es seit 2009 eine betriebseigene Kinderkrippe, die Elternzeit für Männer wird schon seit vielen Jahren praktiziert und es wird Rücksicht auf Mitarbeiter mit pflegebedürftigen Angehörigen genommen.Stefan Schnitzenbaumer, Vertriebsleiter Bereich Fachhändler erklärte uns während der Führung durch die Büros die Unternehmensphilosophie.

Und wie funktioniert das in der Praxis?
-    Schlanke, flache Strukturen,
-    Wohlbefinden
-    Talente finden und binden, erfahrene Talente halten
-    Optimale Nutzung vorhandener Flächen  
-    Desksharing, die Mitarbeiter können ihren Arbeitsplatz frei wählen
-    Vernetzen und Teamarbeit
-    Rücksicht auf die Belange des Mitarbeiters, er erfährt dadurch eine besondere Art der Wertschätzung, dadurch macht die Arbeit Freude, deshalb niedrige Fehlzeiten und großes Engagement. Die Produkte werden nachhaltig produziert, bereits bei der Entwicklung wird daran gedacht, dass sie einmal entsorgt oder wieder verwendet werden müssen. 20141017 UHD Steelcase 008

Das sozial und ökologisch verantwortungsvolle Handeln spielte bereits für die Gründer von Steelcase vor 100 Jahren eine wichtige Rolle. Diese Versprechen gelten auch heute noch und für die Zukunft. Eines der Ziele: Bis 2020 soll der ökologische Fußabdruck um weitere 25% verkleinert werden. Abschließend hatten wir in der harmonisch gestalteten Firmenkantine Gelegenheit bei Kaffee und Kuchen Frau Entreß, Herrn Schnitzenbaumer und Frau Schmalzl viele Fragen zu stellen und miteinander zu diskutieren.  Wir sind beeindruckt und jede Teilnehmerin konnte viele Impulse und Inspirationen für ihr eigenes Unternehmen mitnehmen.

 

Und hier noch einige Eindrücke:

20141017 UHD Steelcase 01720141017 UHD Steelcase 01920141017 UHD Steelcase 021

 

Der Ort zum Netzwerken: die UHD-Treffs

am .

Vielfältig, interessant, unterhaltsam: das sind unsere UHD-Treffs!

TreffRoVielfältig und unterhaltsam: die Auswahl der Themen! Informationen zum Forum "Frau und Erfolg" durch unsere Messeleitung Gertraud Köppl und Britta Bolzern-Konrad, "Astro-Coaching" von Henriette Diehl und den Einblick in Reduktionsstrategien von Sabine Hauswirth  gab es bei unseren Treffs in Rosenheim. Dabei ist es uns wichtig, z.B. beim Forum "Frau und Erfolg" die Meinung unserer Mitglieder zu hören. Wie können wir unsere Begabungen entfalten? Die Antworten darauf gab es von Henriette Diehl. Und Sabine Hauswirth informierte uns darüber, wie wir unser Leben einfacher gestalten können . Bei jedem Treff gibt es nach den Vorträgen viel Raum und Platz zum Erfahrungsaustausch.

Interessant: sind oft die Orte unserer Treffs! Kennt Ihr in Kufstein die angesagteste Bar? Treff-Leiterin Gertraud Köppl entführte uns in den Stollen 1930.  Der Wow-Effekt war groß! Bars dieser Güteklasse findet man nur in Großstädten, wenn überhaupt. Hochprozentig ist in dieser speziellen Location nicht nur die Höhlenkulisse und das edle Interieur aus Mailand, sondern auch die Auswahl an Cocktails und Tonics. Der Stollen soll Treffpunkt für ein kosmopolitisches Publikum mit Sinn für das Besondere sein. Für uns Unternehmerinnen der absolut passende Rahmen für interessante und inspirierende Gespräche. Kufstein Stollen

Die Termine unserer Treffs findet Ihr immer hier auf der Homepage. Übrigens: Interessentinnen dürfen gerne reinschnuppern. Wir freuen uns!

Interessante Steuer-Tipps beim UHD-Treff Chiemgau

am .

Die beiden neuen Leiterinnen des Chiemgau-Unternehmerinnentreffs Monika Roth und Uta Zängerl freuten sich beim Treffen im Hofbräuhaus in Traunstein am 27.03.2014 vor allem auch über den Besuch von 5 Interessentinnen. Neben dem Netzwerken und der Vorstellung des UHD-Rosenheim sorgte auch das Thema Steuern für regen Gesprächsstoff. Gabriele Fink, Steuerberaterin aus Bad Aibling, hatte sich für ihrem erfrischenden Kurzvortrag das Thema Rechnungsstellung ausgewählt. Welche Bestandteile sind notwendig, was ist dabei zu beachten, vor allem bei Rechnungen per Mail.Wir freuen uns aufs nächste Mal! 

UHD-UT-Chiemgau-2014-03-27

Erfolgreiche Premiere: UHD-Treff Mühldorf-Altötting

am .

Am 25. März 2014  fand unter der Leitung von Gabriele Michel und Edith Steller  der 1. UHD Unternehmerinnen Treff für die Landkreise Mühldorf-Altötting im Restaurant Bastei  in Mühldorf statt. Überrascht und erfreut waren wir über den  Besuch der Journalistin Nicole Baumgartner, die für  OVB Mühldorf und die Passauer Neue Presse Altötting einen Bericht über den neuen UHD Treff in Mühldorf verfasst. Bei guter Stimmung und regem Austausch der engagierten Teilnehmerinnen, haben sich  u.a.  Ideen und Vorschläge zur  Personalsuche für UHD Unternehmerinnen entwickelt  und somit zu einem erfolgreichen Abend geführt. Großes Interesse und Neugierde besteht auch für das 5. Forum Frau und Erfolg am 10.Mai 2014 und die neue UHD Marke "EPU Bayern"  - die Initiative für Ein-Personen-Unternehmen, da für diese Unternehmergruppe eine eigene Lobby  und Unterstützung sehr hilfreich sein kann.  Für den  2. UHD Unternehmerinnen Treff  in Mühldorf, am  27. Mai 2014, haben  bereits weitere Unternehmerinnen  ihre Teilnahme zugesagt.  Wir freuen uns darauf !

MuehldorfPremiere

 

Foto:  Nicole Baumgartner/Mühldorfer Anzeiger